Mauern überwinden lehren!

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Unterrichtsplanung

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“: Unter diesem Motto steht seit Herbst 2015 die Stiepeler Mauer – und jetzt auch diese Website. Denn wir möchten, dass es im Religionsunterricht häufiger Thema wird. Damit junge Menschen lernen, Mauern – materielle wie ideologische – nicht als gegeben hinzunehmen, sondern sie zu überwinden.

Mit diesem Ziel wollen wir Ihnen als Lehrkraft die Unterrichtsvorbereitung erleichtern: Sie wählen aus, welche Mauern Sie bearbeiten möchten. Wir liefern Ihnen dazu Antworten auf die zentralen didaktischen Fragen und ein umfangreiches Angebot an Unterrichtsmaterialien. Klicken Sie einfach mal rein oder nutzen Sie unsere „Gebrauchsanweisung“.

So funktioniert's

Konfliktlinien

Zugang über Themenfelder

Mauern markieren Grenzen, trennen, schließen ein oder aus. In diesem Sinne sind sie letztlich Ausdruck von Konflikten. Wie die Berliner Mauer, die bis 1989 die Trennung zwischen Ost und West zementierte. Die Stiepeler Mauer zeigt exemplarisch fünf Konfliktlinien auf: von der Kluft zwischen Arm und Reich bis hin zum „Kampf“ der Geschlechter. Diese Themenfelder haben wir aufgegriffen und für Ihre Arbeit mit Schülerinnen und Schülern aufbereitet. Welches passt am besten zur Situation vor Ort und/oder in Ihr Konzept?

Perspektiven

Blickwinkel wählen

Wie wollen Sie Konfliktlinien mit Ihren Schülerinnen und Schülern betrachten? Mauern entstehen immer im Kopf – aus Missverständnissen, (Vor-)Urteilen, Indifferenz, Unwissenheit ... Bewusst oder unbewusst verstellen sie den Blick oder engen ihn ein. Welche Mauern finde ich in mir selbst, und wie überwinde ich sie? Was nehmen wir von Konflikten zwischen Menschen wahr, in unserem Viertel, unserem Land, auf der Welt? Und sollten wir nicht immer zur Versöhnung beitragen – weil jeder ungelöste Konflikt eine Mauer zwischen uns und Gott errichtet?

Stiepeler Mauer

Ein modernes Mahnmal

Ein Stück Berliner Mauer und drei Glasstelen, die Konfliktlinien nachzeichnen: Die Stiepeler Mauer am Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel lädt zu Auseinandersetzung und Versöhnung ein. Und ist ein spannendes Lehrobjekt.

Didaktische Anregungen

Mauermodell für Ihren Unterricht leihen

Das Modell der Stiepeler Mauer bietet eine gute Möglichkeit, auch im schulischen Kontext, kreativ mit Geschichte, Politik, Religion und Gesellschaft umzugehen. Erfahren Sie jetzt mehr über die Ausleihe.

Mauermodell leihen

So funktioniert's

Material gewünscht?

Per Klick auf den Menüpunkt „Konfliktlinien“ gelangen Sie zu einer Übersicht über alle fünf Optionen. In jedem Themenbereich finden Sie einen Link „Material“.

Hilfen für die Unterrichtsvorbereitung – 1 –

Didaktische Informationen und Anregungen erhalten Sie zu Kombinationen aus Konfliktlinie und Perspektive sowie zum Thema „Stiepeler Mauer“. Den Zugang eröffnen die jeweiligen Menüpunkte.

Hilfen für die Unterrichtsvorbereitung – 2 –

Sie möchten über die Konfliktfelder einsteigen? Dann wählen Sie den Menüpunkt „Konfliktlinien“. Auf der Übersichtsseite entscheiden Sie sich für eine Linie und klicken in diesem Bereich eine Perspektive an. Fertig!

Hilfen für die Unterrichtsvorbereitung – 3 –

Alternativ wählen Sie den Menüpunkt „Perspektiven“. Auf der Übersichtsseite legen Sie den gewünschten Blickwinkel fest und klicken in diesem Bereich eine Konfliktlinie an. Fertig!

Hilfen für die Unterrichtsvorbereitung – 4 –

Sie möchten mit Ihrer Lerngruppe die Stiepeler Mauer selbst bearbeiten? Per Klick auf den zugehörigen Menüpunkt erhalten Sie didaktische Informationen und Anregungen plus Zugang zu Material.

Fragen oder Probleme?

Antworten auf häufige Fragen finden Sie bei den FAQ. Links oder Downloads funktionieren nicht? Bei diesen oder ähnlichen Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an die Redaktion. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Los geht's!

Entdecken Sie Konfliktlinien und Perspektiven.