Ost – West: Zwischen Mensch und Gott

Unterrichtsinhalte

Welche Folgen hatte der Mauerbau für die dortigen Kirchen und Gemeinden? (Beispiel Versöhnungskirche an der Bernauer Straße in Berlin) Was bedeutete die Zugehörigkeit zur Kirche für die Menschen in …

weiterlesen

  • Welche Folgen hatte der Mauerbau für die dortigen Kirchen und Gemeinden? (Beispiel Versöhnungskirche an der Bernauer Straße in Berlin)
  • Was bedeutete die Zugehörigkeit zur Kirche für die Menschen in der DDR? (Welche Nachteile waren damit verbunden?)
  • Wie sahen die Kirchen ihre Rolle gegenüber dem sozialistischen Staat? Wie verhielten sie sich gegenüber der Regierung?
  • Welche Bedeutung hatten die Kirchen bzw. ihre aktiven Gemeindemitglieder (u.a. PfarrerInnen) bei der Entwicklung der „friedlichen Revolution“ vor dem Mauerfall?
  • Welche Kontakte gab es zwischen Gemeinden und Kirchenleitungen des Westens und des Ostens? Welche Bedeutung hatten diese?
  • Welche Bedeutung hat mein eigener Glaube in Situationen von (erwarteter) Benachteiligung für mich? Wie verhalte ich mich?

Didaktische Ansätze

Die Mauer als Abgrenzung der DDR-Gesellschaft gegen westliche Denk- und Lebensweisen bedeutete zugleich Abgrenzung gegen Glauben und Kirche in der DDR. Sie machte keinen Halt vor gewachsenen Gemeindestrukturen …

weiterlesen

Die Mauer als Abgrenzung der DDR-Gesellschaft gegen westliche Denk- und Lebensweisen bedeutete zugleich Abgrenzung gegen Glauben und Kirche in der DDR. Sie machte keinen Halt vor gewachsenen Gemeindestrukturen und persönlichen Bindungen. Religionsunterricht hatte keinen Platz in den Schulen, sondern wurde „im privaten Bereich“ der Gemeinden erteilt. Wer sich zur Kirche bekannte, musste persönliche Nachteile bis hin zu beruflichen Einschränkungen und Studienverboten hinnehmen. Dennoch bekannten sich viele Christen weiterhin zu ihrem Glauben, Gemeinden blieben lebendig, bildeten oftmals Nischen für Abgrenzung und Protest gegenüber der staatlichen Übermacht.

Aus diesem Spannungsfeld lassen sich Fragen entwickeln über die Bedeutung des Glaubens für den Einzelnen, über die Chancen und Herausforderungen für Kirche in einer zunehmend säkularisierten, areligiösen Gesellschaft.

Nicht zuletzt stellt sich die Frage nach der Verantwortung der Christen in den Ländern der westlichen Welt für ihre Mitbrüder und Mitschwestern in Staaten, die Mitglieder der christlichen Kirchen benachteiligen bzw. verfolgen.

Intentionen / Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler kennen die Situation der christlichen Gemeinden und der Christen in der DDR. Sie vergleichen die Möglichkeiten, den eigenen Glauben zu erfahren und zu leben, in den beiden …

weiterlesen

  • Die Schülerinnen und Schüler kennen die Situation der christlichen Gemeinden und der Christen in der DDR.
  • Sie vergleichen die Möglichkeiten, den eigenen Glauben zu erfahren und zu leben, in den beiden deutschen Staaten.
  • Sie setzen sich mit der Bedeutung ihres eigenen Glaubens in ihrem Alltag auseinander.
  • Sie kennen Beispiele für Staaten, in denen Christen heute Benachteiligungen und Verfolgung ausgesetzt sind.
  • Sie entwickeln Ideen, welche Möglichkeiten der Solidarität mit verfolgten Christen die Weltkirche bietet.

Methodische Zugänge

Sammeln von Informationen über die Lage der Kirchen und der Christen nach dem Mauerbau (Beispiel Versöhnungskirche an der Bernauer Straße in Berlin) Sammeln und Aufbereiten von Informationen über die …

weiterlesen

  • Sammeln von Informationen über die Lage der Kirchen und der Christen nach dem Mauerbau (Beispiel Versöhnungskirche an der Bernauer Straße in Berlin)
  • Sammeln und Aufbereiten von Informationen über die Auswirkungen des Bekenntnisses zur Kirche im Alltag von Jugendlichen und Familien (Religionsunterricht, Erstkommunion und Firmung bzw. Konfirmation anstelle von Jugendweihe, Berufswahl)
  • Quellenanalyse und Interpretation von offiziellen kirchlichen Stellungnahmen, u.a. in der Entwicklung der „friedlichen Revolution“
  • Austausch und gemeinsame Reflexion der Möglichkeiten weltkirchlicher Solidaritätsaktionen, z. B. kirchlicher Hilfswerke wie Renovabis

Ost – West

Perspektivwechsel

Anderen Blickwinkel wählen

Innerlich Zwischenmenschlich

In Wort und Bild

Material zu Ost – West

Interessante Links, Sachtexte, Arbeitsblätter, Unterrichtsvorschläge sowie audiovisuelle Medien zur Konfliktlinie „Ost – West“ haben wir in einem separaten Materialbereich für Sie zusammengestellt.

Zu den Materialien