Stiepeler Mauer

Unterrichtsinhalte

Diese Rubrik umfasst zwei Dimensionen. Zum einen soll Ihnen hier die Möglichkeit gegeben werden, eine Exkursion zum Zisterzienserkloster in Bochum-Stiepel zu planen und sie anzumelden, zum anderen können …

weiterlesen

Diese Rubrik umfasst zwei Dimensionen.

Zum einen soll Ihnen hier die Möglichkeit gegeben werden, eine Exkursion zum Zisterzienserkloster in Bochum-Stiepel zu planen und sie anzumelden, zum anderen können Sie sich hier informieren, wie Sie konkret mit einem Modell der Stiepeler Mauer in Ihrem Kurs arbeiten können.

Die Arbeit mit dem ausleihbaren Modell bietet gerade zum Beginn oder als Abschluss einer Unterrichtsreihe eine gute Möglichkeit, auch nach Außen in der Schule zu zeigen, was im Unterricht erarbeitet wurde.

Beide Dimensionen umfassen mehrere Herangehensweisen, die in unterschiedlichen Varianten kombinierbar sind.

Je nach Gruppengröße und -struktur bietet sich eine kooperative, erlebnispädagogische Einheit als Einstieg an. Auf dem Mauermodell lassen sich die drei Perspektiven der Mauer (innerliche Konflikte, zwischenmenschliche Konflikte und Konflikte mit Gott) bearbeiten. Stärker als in den Konfliktlinien ist hier die Kreativität der Schülerinnen und Schüler und die beobachtende Begleitung durch die Lehrkraft gefordert.

  • Arbeit am „ich“:
    • Welche Mauern habe ich in mir selbst?
    • Wo stehe ich wie vor einer Mauer?
  • Arbeit am „wir“
    • Wo gibt es „Mauern“ in meinem sozialen Umfeld?
    • Mobbing – Mauern in der Gruppe
    • Wo sind mir andere so fremd, dass ich mich lieber hinter eine „Mauer“ zurückziehe?
  • Arbeit an der Gottesbeziehung:
    • Welche „Mauern“ stehen zwischen mir und Gott?
    • Wo hilft Gott mir, „Mauern“ zu überwinden?
  • Biblische Perspektiven

Didaktische Ansätze

Mit dem hochwertigen Modell der Stiepeler Mauer, erlebnisorientierten Kooperationsspielen und einer optionalen Exkursion zum Zisterzienserkloster in Bochum-Stiepel bietet sich ein didaktischer Freiraum, …

weiterlesen

Mit dem hochwertigen Modell der Stiepeler Mauer, erlebnisorientierten Kooperationsspielen und einer optionalen Exkursion zum Zisterzienserkloster in Bochum-Stiepel bietet sich ein didaktischer Freiraum, der eine Tür zu jeder der Konfliktlinien öffnen kann. Zugleich kann gerade der gruppenpädagogische Aspekt auch für sich stehen.

Hier ist die Kreativität der Lehrkraft gefragt, wo und wie die Mauer im Unterrichtsgeschehen sinnvoll verortet werden kann. Zahlreiche Impulse finden Sie in diesem Bereich.

Intentionen / Kompetenzen

Auseinandersetzung mit den eigenen Erfahrungen von Begrenztheit Auseinandersetzung mit gruppendynamischen Prozessen Auseinandersetzung mit der eigenen Gottesbeziehung Erweiterung der Arbeit an den Konfliktlinien …

weiterlesen

  • Auseinandersetzung mit den eigenen Erfahrungen von Begrenztheit
  • Auseinandersetzung mit gruppendynamischen Prozessen
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Gottesbeziehung
  • Erweiterung der Arbeit an den Konfliktlinien um eine kreative Dimension

Methodische Zugänge

  • Kooperationsspiele
  • Kooperative Gruppenarbeit – Arbeit am Mauermodell
  • Selbstständige Internetrecherche